THOMAS BÜHNER

EINE KULINARISCH KOMPONIERTE SYMPHONIE -
DAS GEHEIMREZEPT VON THOMAS BÜHNER

Thomas Bühner zählt seit mehr als 20 Jahren zur höchsten Liga der deutschen Spitzenköche. Die Philosophie des Sternekochs setzt sich aus drei Dimensionen zusammen: Der Eigengeschmack jedes einzelnen Produkts steht bei seinen puristischen Kreationen im Vordergrund. Dabei feilt Bühner oft wochenlang an seinen Techniken, um geschmackliche Grenzen zu erweitern. Die zweite Dimension beschreibt die Zubereitung seiner Gerichte: Geprägt von einer Vorliebe für das Garen bei Niedrigtemperatur lautet Bühners Motto in der Küche: »Fuß vom Gas«. Denn so entfalten sich die Aromen besonders gut.

Die dritte Dimension repräsentiert die Spannbreite: Die Gänge eines Menüs harmonieren wie in einer Symphonie. Mal hat die Geige und mal die Oboe die Oberhand – doch die großen Gefühle werden immer erst durch das Zusammenspiel des gesamten Orchesters geweckt. Ob Gourmetrestaurant oder Gasthaus, Lebensmittelproduzent oder Hotelbetrieb – für Thomas Bühner gibt es keine Einschränkungen. Wichtig sind dem Sternekoch und Keynote-Speaker der Dialog auf Augenhöhe sowie ein spannendes Projekt.

»GESCHMACK IST FÜR MICH VERGLEICHBAR MIT DER BERLINER PHILHARMONIE: ES TREFFEN UNTERSCHIEDLICHE NUANCEN AUFEINANDER, DIE NUR IM ZUSAMMENSPIEL DAS STÜCK AUSMACHEN«

Ausgewählte Rezepte von Thomas Bühner

Auf den Punkt gebracht – Kulinarischer Werdegang

1979 bis 1982

Seine Ausbildung absolvierte Bühner im Schweizer Haus in Paderborn. Es folgten Stationen bei Günter Scherrer im Hotel Hilton in Düsseldorf, im Landhaus Scherrer in Hamburg sowie im Restaurant Grand Cru in Lippstadt und dem Restaurant Jörg Müller in Westerland auf Sylt.

1989

Bühner wird Chef de Partie in der Schwarzwaldstube, Baiersbronn. Für ihn eine der wichtigsten Stationen, denn bei Harald Wohlfahrt fasziniert ihn neben der für seinen Beruf unabdingbaren Disziplin und Konstanz vor allen Dingen die Bodenständigkeit und Menschlichkeit, die der Patron seinen Mitarbeitern tagtäglich vorlebte.

1991

Küchenchef im Restaurant La Table in Dortmund

1996

Er erhält seinen ersten Michelinstern im Restaurant La Table.

1998

Es folgt die Auszeichnung mit dem zweiten Michelinstern.

2001

Der Gault&Millau kürt Bühner zum »Aufsteiger des Jahres« und nur fünf Jahre später zum »Koch des Jahres«.

von April 2006 bis Juli 2018

Bühner leitet als Geschäftsführer und Küchenchef das Restaurant la vie in Osnabrück.

2009

»Grand Chef« bei Relais & Châteaux.

2010

Darüber hinaus war das la vie seit Anfang 2010 Mitglied von »Les Grandes Tables du Monde«. Das Restaurant war mit 19 Punkten im Gault&Millau und drei Michelinsternen sowie Höchstnoten in allen anderen deutschen Restaurantführern ausgezeichnet. Im Sommer 2018 wurde das Restaurant geschlossen.

SEIT 2018

Seit der Schließung ist Bühner als Gastkoch, Keynote-Speaker und Berater für gastronomische Konzepte und Lebensmittelproduzenten weltweit tätig. In Valencia sprach er beispielsweise auf der Gastrónoma Valencia über einige seiner Signature Dishes und die Erfahrungen der vergangenen Monate. In Amsterdam präsentierte er europäischen Journalisten und Wissenschaftlern in Zusammenarbeit mit dem Aromenhersteller Givaudan seine Ideen zur Reduktion von Zucker in Lebensmitteln. In China war er als Gastkoch für The Ritz-Carlton aktiv und in Gütersloh entwickelte er mit einem ansässigen Gastronomen ein Konzept für ein neues Restaurant mit bodenständiger westfälischer Küche.

Social Sharing: