Linsensalat mit Hähnchenbrust, Kernöl und Balsamico

200 g Berglinsen
500 ml Geflügel- oder Gemüsefond
100 g Essiggurken, fein gewürfelt
100 g eingelegte Silberzwiebel, fein gewürfelt
1 Lauchzwiebel, gehackt

DRESSING

1 EL scharfer Senf
100 ml Balsamicoessig (oder nach Geschmack)
250 ml Kürbiskernöl (oder nach Geschmack)
2 EL Teriyaki-Sauce

4 Hähnchenbrustfilets
Salz, Pfeffer
Salatblätter wie Postelein, zum Garnieren

Die Linsen in den Gefügelfond geben und alles zum Kochen bringen. 20 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen weich sind. Die Linsen durch ein Sieb abgießen und in eine Schüssel geben. Dann Essiggurken, Silberzwiebeln und Lauchzwiebeln zufügen.

Für das Dressing Senf, Essig, Kürbiskernöl, Teriyaki-Sauce, Salz, Pfeffer und etwas Einlegewasser von Gurken und Silberzwiebeln in ein Schraubglas geben und kräftig schütteln. Über den Linsensalat geben, abschmecken und ziehen lassen.

Den Backofen auf 160 °C vorheizen. Die Hähnchenfilets rundum mit Salz und Pfeffer würzen. Das Olivenöl in einer Pfanne auf hoher Stufe erhitzen und die Filets von beiden Seiten kurz anbraten. Auf den Backofenrost legen und 15 Minuten im vorgeheizten Ofen garen.

Den Linsensalat auf vier Teller verteilen und in der Mitte anrichten. Die Hähnchenfilets halbieren, auf die Linsen legen und mit Salatblättern garniert servieren.

Gesundheitstipp: »Der feine, milde und aromatische Geschmack kommt aus der Hochebene Umbriens in Mittelitalien. Kalorienarme Hülsenfrüchte treffen auf Hähnchenbrust mit einem beachtlichem Niacin-Gehalt – auch Vitamin B3 genannt. Damit gehören Konzentrationsprobleme und Schlafstörungen der Vergangenheit an.«

Wir empfehlen dazu: Callia Syrah Malbec

Linsen können durchaus schwer sein, aber in Kombination mit Kürbis­kernöl, Teriyaki-Sauce und Balsamico-Essig brauchen wir etwas besonders Vollmundiges und Würziges, um dieses Gericht zum Singen zu bringen. Die dekadente Kombination von pfeffrigem, erdigem Syrah mit dunklem, würzigem, pflaumigem Malbec ist die ideale Balance!

Social Sharing: