Hähnchenbrust mit Bärlauchgraupen und Erbsen

4 Hähnchenbrustfilets mit Haut
Salz, Paprikapulver, Pfeffer
Olivenöl, zum Braten
200 g frische Erbsen in Schoten

Bärlauchpesto

200 g Bärlauchblätter, gewaschen und
grob geschnitten
50 g Petersilienblätter
2 EL Pinienkerne, geröstet
10 g Rapskernöl, kaltgepresst
100 g Olivenöl, kaltgepresst
Salz, weißer Pfeffer

Bärlauchgraupen

60 g mittelgroße Perlgraupen, abgespült
100 g Geflügelbouillon
20 g Butter
40 g Bärlauchpesto
1 EL gehackter Bärlauch
50 g Erbsen
Limettensaft, zum Abschmecken
Salz, Pfeffer
essbare Blüten, zum Garnieren

Den Backofen auf 200 °C (Umluft) vorheizen. Die Hähnchenbrüste mit Salz, Paprikapulver und Pfeffer würzen. Das Olivenöl auf hoher Stufe in einer ofenfesten Pfanne erhitzen und das Fleisch darin rundum kurz anbraten.

Das Fleisch in der Pfanne auf die Hautseite legen, dann die Pfanne in den vorgeheizten Ofen geben und die Hähnchenbrüste 6 Minuten braten, sodass die Haut schön knusprig wird.

Die Erbsen aus den Schoten pulen und eine Minute in kochendem Salzwasser blanchieren.

Für den Bärlauchpesto die Bärlauchblätter mit den anderen Zutaten im Mixer dickflüssig fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Limettensaft würzig abschmecken und im verschlossenen Einmachglas im Kühlschrank aufbewahren.

Für die Bärlauchgraupen reichlich Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und die Graupen darin
10 Minuten gar kochen. Danach kalt abspülen und abtropfen lassen.

Gefügelbouillon und Butter erhitzen und die Graupen darin erwärmen. Bärlauchpesto, Bärlauch und Erbsen zufügen und alles mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Bärlauchgraupen mit den Erbsen und dem Bärlauchsud in der Mitte eines Tellers anrichten. Die Hähnchenbrüste in Scheiben schneiden und darauf platzieren. Mit Blüten garnieren.

Gesundheitstipp: »Eine der fettärmsten Fleischvarianten ist Hähnchenbrust. In Kombination mit frischen Erbsen eine super Eiweißbombe mit hohem Ballaststoffanteil. Auch Vitamin Niacin ist für den Stoffwechsel nicht zu unterschätzen.«

Wir empfehlen dazu: Chablis AOC, Lavantureux

Die milden Aromen und die buttrige Textur der saftigen Hähnchenbrust verdienen eine zarte Note, und der großartige
Chablis aus dem Norden des Burgunds produziert die vielleicht elegantesten Chardonnays der Welt. Die subtil-süßen Erbsen spielen wunderbar mit den knackigen, kühlen Obstgartenfrüchten und den weißen Blüten im Wein.

Social Sharing: